Abendmahl

Das Abendmahl gehört zu den ältesten christlichen Traditionen und wird bis heute in vielen Formen in allen christlichen Kirchen und Konfessionen gefeiert. In Guntersblum feiern wir es mindestens 1x im Monat.
Das Abendmahl erinnert an das letzte Essen Jesu mit seinen Jüngern, am Abend bevor er gefangen genommen und hingerichtet wurde. Nach evangelischem Verständnis stellt das Abendmahl eine besondere Beziehung zwischen Gott und den Menschen her und bringt uns Menschen das Heil und die Gnade Gottes nahe.

Wie feiern wir das Abendmahl in Guntersblum?
Beim Abendmahl ist jeder und jede herzlich willkommen. Wir feiern mit Brot, Wein und Traubensaft in einem großen Kreis. Wer nicht den Kelch mit Wein möchte, gibt ein kurzes Zeichen und erhält Traubensaft aus dem Einzelkelch. Kinder und Jugendliche erhalten grundsätzlich Traubensaft.

Wo stehen Berichte über das Abendmahl in der Bibel?
Wenn Christinnen und Christen das Abendmahl feiern, beziehen sie sich auf das Neue Testament. Dort gibt es vier Texte, die das Abendmahl ausdrücklich erwähnen: Die Evangelien berichten über Jesu letztes Mahl in Matthäus Kapitel 26, Verse 26-29; bei Markus Kapitel 14,Verse 22 -25 und bei Lukas Kapitel 22, Verse 15-20. Der jüdischen Tradition entsprechend segnete Jesus bei diesem Essen das Brot und den Wein. Der vermutlich älteste Text über das Abendmahl, wahrscheinlich etwa zwanzig Jahre nach Jesu Tod geschrieben, steht im 1. Korintherbrief des Apostel Paulus in Kapitel 11, Verse 23-26. Bei Abendmahlsfeiern werden Teile dieser Bibelverse bis heute als „Einsetzungsworte“ gesprochen.

Wenn Sie noch mehr Informationen über das Abendmahl haben wollen, gucken Sie doch hier: