Taufe

Taufbaum 2014-15

Unser Taufbaum im Kirchenjahr 2014-2015.

Mit der Taufe wird der Mensch Christ und Mitglied der Kirche. Die Taufe ist das sichtbare Zeichen dafür, dass Gott diesen Menschen angenommen hat. Die Taufe ist ein Sakrament und fast alle christlichen Kirchen erkennen es gegenseitig an. Deshalb kann jeder Mensch nur einmal im Leben getauft werden, auch wenn er beispielsweise die Konfession wechselt.

Wann ist eine Taufe möglich?
Taufen finden grundsätzlich im Gottesdienst am Sonntag statt (Ausnahme: in Verbindung mit einer Trauung). Die Taufe bedeutet Aufnahme in unsere Gemeinde und die weltweite Kirche. Grundsätzlich sind Taufen an (fast) jedem Sonn- oder Feiertag möglich. Für die Terminplanung sollten Sie mindestens 3 Wochen vorher mit uns Kontakt aufnehmen.

Wie ist das mit dem Patenamt?
Zur Taufe von Kindern bis 12 Jahren ist mindestens ein Pate erforderlich. Paten müssen nicht evangelisch sein, müssen aber einer Kirche angehören, die in der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in Deutschland organisiert ist. Für die Taufe benötigen die Paten eine Bescheinigung ihrer Kirchengemeinde, dass sie dort Mitglied sind. Diese legen Sie dann bitte bei dem Taufgespräch vor.

Wir gehören keiner Kirche an, wollen unser Kind aber taufen lassen. Ist das möglich?
Ja, es ist möglich, auch wenn sie kein Mitglieder einer Kirche sind. Sprechen Sie uns einfach an.

Ist Fotografiern im Gottesdienst erlaubt?
Inwiefern das Fotografieren während des Gottesdienstes möglich ist, besprechen Sie am besten mit uns. Es besteht auf jeden Fall die Möglichkeit für Erinnerungsfotos am Taufstein nach Ende des Gottesdienstes.

Wir wollen unser Kind religiös erziehen, wissen aber nicht, wie das geht.
Kinder lieben Rituale. Ein regelmäßiger Zugang zu religiösen Themen bietet sich z.B. durch Gebetswürfel und Kinderbibel an. Es bieten sich auch Lieder am Abend vor dem Einschlafen ein, um darüber ins Gespräch zu kommen.
Gerne stehen wir Ihnen für Tipps und Tricks zur Verfügung, bei Bedarf veranstalten wir gerne auch einen Gemeindeabend zu einem speziellen Thema an.

Eine weitere kostenlose Möglichkeit sind „Elternbriefe zur religiösen Erziehung“, die Sie regelmäßig per Mail zugesandt bekommen. Infos unter: www.vertrauen-von-anfang-an.de
Diese Seite wird betreut von der Evangelischen Aktionsgemeinschaft für Familienfragen in Bayern.