Kinderfreizeit 2017

Kinderfreizeit 2017 – Eine Reise durch das Mittelalter

Für alle von 8-13 Jahren geht es vom 13.-21.7.2017 in die Lindenmühle bei Diez:

Die Anmeldung ist ab sofort möglich und kann hier heruntergeladen werden.

Für Familien, denen die Finanzierung der Freizeit schwer fallen würde, stehen Zuschüsse bereit. Bitte wenden sie sich an Pfr. Hoffmann.

Hier ist der Bericht der Kinderfreizeit von 2016:

Blinde Passagiere berichten von einem Tag in Amerika

Kinderfreizeit2016

Da der Flug mit 22 Passagieren im Alter von acht bis 13 Jahren und insgesamt 14 Betreuerinnen und Betreuern nicht ausgebucht war, konnten wir uns nahezu unbemerkt an Bord schleichen. Nach dem gemeinsamen Frühstück stand zunächst das Putzen der eigenen Flugkabinen an. Erst danach trafen sich Kinder und Betreuer im Tagesraum, um einer Geschichte in der Bibeleinheit zu lauschen. Gemeinsam wurde über die Geschichte und eigene Erfahrungen gesprochen. Im Anschluss konnten in mehreren Workshops Papierflieger und Fallschirme hergestellt und Styroporflieger gestaltet werden. Schon währenddessen lag der Duft von Fastfood in der Luft. In der Küche wurde fleißig gebrutzelt und wie am Fließband Burger produziert, die danach in typisch amerikanischer Manier verteilt und verspeist wurden. Natürlich durften dabei auch Pommes und Ketchup nicht fehlen. Nach dem Credo „höher, schneller, weiter“ und in Bezug auf die diesjährigen Olympischen Spiele, ging es in verschiedenen Disziplinen und dem Wettkampf untereinander auf dem großzügigen Gelände des Freizeithauses darum, das beste Team zu sein. Hierbei wurden die am Vormittag hergestellten Fluggeräte verwendet, Rätsel gelöst und Pakete auf einem Rollband befördert.

An dieser Stelle danken alle Beteiligten herzlich Familie Frey für das Ausleihen des Rollbandes. Da die Reiseteilnehmer nach nur zwei Tagen Flug noch nicht ausgelastet waren, wurde danach das umliegende Gelände erkundet. In nur fünf Minuten Fußweg erreichten wir einen Minigolfplatz, der direkt am idyllischen Waldsee gelegen ist. Dort teilte sich die Gruppe auf, um zum einen Golfbälle einzulochen oder den Volleyball über das Netz zu spielen. Der Hunger trieb uns zum „Airbus KF2016“ zurück. Dort gab es das allabendliche BroKäWu.

Zum Abschluss des Tages unternahm die gesamte Reisegruppe einen Ausflug. Dort hieß es „Welcome to the fabulous Las Vegas“. Um ins Casino eintreten zu können, mussten weibliche von männlichen Reiseteilnehmern begleitet werden. Erst danach konnte an mehreren Spieltischen mit ausgebildeten Croupiers um „Geld“ gezockt werden. Dieses konnte danach direkt an der Bar ausgegeben werden. Damit der Flug dann ins nächste Land weitergehen konnte, mussten die Passagiere ihre selbst gestalteten Travelbags am Gepäckschalter abgeben, um ein Souvenir des besuchten Landes zu erhalten. Nach dem ritualisierten Abendlied ging es für alle in ihre Betten.