Unsere Kirche

Evangelische KircheSie wollen unsere Kirche besuchen? Ob Zeit zum Gebet, zur Bibellektüre, zum Ausruhen oder zur Besichtigung: unsere Kirche ist immer tagsüber geöffnet. Einfach Tür öffnen und hineingehen.

Gerne können Sie von Pfr. Hoffmann eine Kirchenführung erhalten. Oft sind auch spontane Führungen möglich.

Einen ausführlichen Kirchenführer als PDF-Datei finden Sie hier.

Die Guntersblumer Kirche wurde um 1100 als dreischiffige Basilika mit zwei Türmen erbaut. Damals besaß das Stift Xanten das Patronat über die Kirche und stellte sie unter den Schutz des Heiligen Viktor. 1617/18 wurde das Kirchenschiff wegen seiner Baufälligkeit abgerissen, nur ein Jahr später begann der Wiederaufbau.Familienbanner Guntersblum

Aufgrund des 30 jährigen Krieges erfolgte die Fertigstellung des Gebäudes erst zwischen 1685 und 1688. Im Jahre 1702 stürzte der Südturm (heute mit Uhr) ein. Er wurde in den Jahren 1839-42 wieder aufgebaut. Die beiden Türme unserer Kirche sind besonders bemerkenswert.

Der Stil solcher achtseitigen Gewölbe auf quadratischem Grundriss wurde möglicherweise in Persien begründet und im Armenien des 7. Jh. weiter entwickelt. Diese „orientalische Verwandtschaft“ führte dazu, dass man sie Sarazenentürme nannte. Türme dieses Stils sind in Deutschland nur fünfmal vorhanden. Zu den weiteren Besonderheiten der Kirche gehört der gotische Taufstein. Er ist vermutlich um 1490 entstanden und gehört zu den sogenannten Löwentaufsteinen.

Von der ursprünglich kostbaren Stummorgel (1770) ist nur noch der Prospekt erhalten. Darin erklingt heute eine Bechstein-Orgel von 1912. Die übrige Innenausstattung der Kirche stammt aus dem 19. Jahrhundert.

Türme Abend